Vang Vieng – Udon Thani (Thailand) – Krabi Aonang – Koh Lipe

Vang Vieng – Udon Thani (Thailand) – Krabi Aonang…

Vang Vieng ist gegenüber Luang Prabang das komplette Gegenteil. Hier wimmelt es nur so von Touristen und dementsprechend hat sich die Stadt auch drauf eingestellt. Die Preise liegen hier etwas höher. Am Besten erkunden man die Gegend mit dem Moped. Hier hatten wir einiges Pech, da diese teilweise in so miesem Zustand sind, dass man gar nicht weit kommt. Auch wird das Benzin komplett abgesaugt. Nach 1 Km mussten wir zur Tankstelle schieben. Das Wetter war zwar wieder schön, aber man merkte einfach den “Winter” und es war auch im Schatten echt frisch. Das Schwimmen in der Blue Lagoon ist super schön, tolles wasser und ein paar nette Möglichkeiten zum reinspringen. Weiters gibts noch ein paar kleinere Wasserfälle, die wohl während der Regenzeit interessanter sind. So ziemlich jeder macht hier das Tubbing – chillen auf einem Reifen und mit einem Drink sich den Fluss runtertreiben lassen. Auf dem Weg befinden sich noch einige Bars zum Auffüllen. Vor ein paar Jahren, war das hier das Highlight, aber die Regierung wollte dem Treiben ein Ende setzen und es ist nur noch eine Miniparty möglich.
 


Vang Vieng sollte in jedem Fall bei jeder Laos Reise besucht werden, da die Landschaft hier wirklich ein Traum ist. Da wir uns zu Weihnachten mit unseren Freunden treffen wollten, haben wir die Hauptstadt Vientianne ausgelassen und sind direkt nach Thailand in die Grenzstadt Udon Thani. Die Fahrt mit dem Bus dauert ca. 6 Std. inkl. Pass und Zollkontrolle. Bei der Einreise muss man unbedingt beachten, dass man hier das Visum nur für 2 Wochen bekommt und nicht für 1 Monat wie am Flughafen.
Udon Thani ist wirklich nichts besonders, ein paar Tempeln, Bars mit Girlies, den typisch thailändischen Märkten und dem normalen Flair.

Krabi – Aonang – Koh Lipe
Die Flüge von Udon Thani in den Süden sind mit Air Asia relativ billig. Leider fliegen Sie aber nur Phuket an. Der Transfer mit dem Taxi von Phuket nach Aonang dauerte ca. 3,5 Std. Nachdem der Taxler sich auch noch verfahren hat, kamen wir erst gegen 21 Uhr in Aonang an und mussten noch Zimmer suchen. Ich war schon ein paar mal hier, aber so brutal voll war es noch  nie. nach geschlagenen 2 Std. haben wir endlich eine Unterkunft gefunden. Mitsamt unseren anderen Freunden gings dann noch zum Essen und in die Partymeile um die Reisestrapazen etwas zu vergessen.
Am Weihnachtstag war dann endlich der heiß ersehnte erste richtige Badetag. Wir fuhren mit dem Longtailboot nach Railay Beach.

Der Aufenthalt in Aonang sollte nur kurz sein, weil wir zu Silvester ja wieder hier sein wollten. Am Stefanietag starteten wir mit dem Taxi und Speedboot nach Koh Lipe. Vor Jahren war dies eine kleine Backpacker Insel. Leider ist auch hier der Massentourismus eingekehrt. Das Nightlife ist hier eher gemütlich, aber sehr chillig. Die Strände einfach Top. Weißer Sand, türkises Wasser, einfach traumhaft zum Entspannen. Schnorcheltrips in der Umgebung und ein Kurzbesuch in Malaysien sind ebenfalls machbar. Während der Highseason ist es empfehlenswert sich schon vorab eine Unterkunft zu besorgen. Die Zimmer sind begrenzt und man hat im schlimmsten Fall keine Unterkunft und darf im freien schlafen.


Silvester bzw die restlichen Tage von unserer Reise verblieben wir wieder in Aonang. Von hier kann man ja hervorragend Island Hopping machen und Tagestrips buchen. Auch Mopedtouren sind ideal.

hoelzlmani