Singapur März 2014

Singapur März 2014

Zur Verkürzung der kalten Winterzeit nutze ich auch dieses Jahr wieder den März um die ersten warmen sonnigen Tage in Südostasien zu verbringen. Am Plan für die 10 Tage standen die beiden Großstädte Singapur und Kuala Lumpur, sowie das kleine Land Brunei.
Erste Station war die Megacity Singapur. Wau, die Stadt ist der absolute Hammer. Extrem modern, super einfach zum fortbewegen, alles perfekt gekennzeichnet aber leider auch sehr teuer. Den Flug mit der A380 im Emirates Flieger war sehr angenehm,  viel Platz, tolles Entertainment und auch Internet im Flieger. In Singapur checkte ich in China Town im Porcelain Hotel ein. Gut, günstig und vor allem die Lage waren hier ausschlaggebend. Zu Fuss ging es gleich mal in Richtung Clarke Quay – dem Ausgehviertel – und anschließend ins Hafenviertel mit dem 5 Sterne Luxus Hotel Marina Bay Sands. Dieses Panorama am Hafen ist einmalig. Hier findet auch der Formel 1 GP statt.
       

Das Nightlife in Clarke Quay ist sehr empfehlenswert. Um die Geldbörse etwas zu schonen, sollte man zumindest die Happy Hour Zeiten etwas ausnutzen. Die Preise für alkoholische Getränke sind extrem teuer. Am nächsten Tag machte ich mich auf den Weg nach Little India mit einigen Hindu Tempeln, schlenderte entlang der Shopping Meile Orchard Road und besuchte einen riesigen Botanischen Garten. Leider machte mir hier ein Gewitterregen einen Strich durch die Rechnung. Ich brach die Tour für heute ab und fuhr retour nach China Town und kaufte ein wenig ein.
     

Den nächsten Tag ging es sehr zeitig nach Sentosa, einer künstlich angelegten Insel, die zu einem Vergnügungspark umfunktioniert wurde. Hier findet man unter anderem das Hard Rock Hotel, Universal Studios, den Sentosa Tower und noch viele andere Sehenswürdigkeiten. Die Insel kann man entweder zu Fuss über eine Brücke, mit einer Gondel und per Schiff erreichen. In Sentosa befindet sich auch der südlichste Punkt vom asiatischen Kontinent. Abends findet eine tolle Licht- und Musikshow statt die man unbedingt anschauen sollte.
    

Abends versuchte ich mich bei einem Flugsimulator zu beweisen. Dies war wirklich eine interessante Erfahrung.
  

Im Marina Bay Sands ist Luxus pur angesagt. Nobelboutiquen, extrem teure Restaurants, Bars usw. kann man hier finden. Bekannt ist vor allem der Pool am Dach der 3 Türme.

    

Keine gute Idee war der Flug von Singapur nach Kuala Lumpur mit Air Asia. Der Flug kostete zwar nur 20 Euro, aber es war ein völlig unnötiger Zeitaufwand. Von Singapur raus zum Flughafen, den ganzen Checkin Prozess, Wartezeiten, Flug, dann auschecken, Koffer warten und in KL vom Flughafen in die Stadt rein, dauerte länger, als wenn man gleich direkt von Singapur mit dem Bus gefahren wäre. Der Bus benötigt ca. 4 Stunden. Flug selbst zwar nur 30min, aber eben das davor und danach verzögert alles. Die Transporte selbst kosten auch mehr als der Bus.

hoelzlmani