Thailand Andamanensee Rundreise 9.3. – 23.3.2013

Nachdem ich gefühlte 3 Monate keine Sonne gesehen habe und aus dem extrem Nebelloch in der Heimat raus musste, hab ich mich sehr kurzfristig für eine kleine Reise nach Asien entschlossen. Mit Royal Jordanien bekam ich einen günstigen Flug nach Bangkok. Für Singlereisen ist ja Thailand sehr gut zu bereisen und deshalb entschied ich mich auch hier zu bleiben. Mit Air Asia nahm ich auch die erste Maschine in den Süden zum Entspannen. Nach einer Nacht in Aonang nahm ich die erste Möglichkeit nach Koh Lipe. Diese kleine Insel an der Grenze zu Malaysien fehlte mir zu diesem Zeitpunkt noch in meiner Sammlung. Lipe ist echt ein Traum. Ich nahm mir einen Bungalow direkt am Pattayastrand. Hier ist auch abends am meisten los. Das Hausriff lässt sich wunderbar zum Schnorcheln nutzen. Es werden auch einige kleinere Tagestouren angeboten. Zum Leute kennenlernen eignen sich sollte Trips hervorragend. Ich startete mit Tour B und am nächsten Tag mit der Tour A. Beide haben seinen reiz. Das Wasser ist super klar, aber von den Korallen war ich etwas enttäuscht. Ich glaube, dass hier in der Vergangenheit einfach zuviel beim Fischen zerstört wurde. Das Nightlife ist eigentlich super hier, nur ab Mitternacht machen fast alle Bars zu. Nur vereinzelt treiben sich noch ein paar Nachtschwärmer rum. Unbedingt sehen muss man den Sunrise und Sunsetbeach auf der anderen Seite der Insel. Diese lassen sich beide locker per Fussmarsch erkunden, da die Insel sehr überschaubar ist. Nach 4 Tage machte ich mich auf den Weg nach Koh Lanta mit Zwischenstopps auf den kleineren Inseln, bei denen man auch gerne ein paar Nächte verbringen kann.  z. B. Koh Muk usw.
     
    

In  Koh Lanta hab ich mich diesmal nicht für den Long Beach entschieden, sondern für den Hauptort im Norden Saladan. Weil ich von Koh Rok bereits 2009 so begeistert war, musste ich mir dieses Schnorchelparadies noch ein weiteres Male geben. Auch diesesmal wurde ich nicht enttäuscht. Tolle bunte Korallen, viele Fische und auch eine Schildkröte kreuzte meine Wege. Bei einer weiteren Tour der 4 Island Tour lerne ich dann eine Soloreisende aus Brunei kennen, die mir später noch einige tolle Tage bescherte. Die Tour selbst war jetzt nicht so der burner, beim schnorcheln hatten wir relativ trübes Wasser. Am Interessantesten war die Insel Koh Muk mit dem Emerald Cave. Lustig zu sehen war hier, wie sich hunderte Asiaten an der Leine in die Hölle zogen 😉
     

Letzte Station der Kurzreise war einmal mehr Aonang.